Dobranotch - Rammstein Cover auf Jiddish

Neben meinen musikalischen Balkanaktivitäten bin ich ja auch in Sachen Klezmermusik aktiv. Und da lief mir voriges Jahr die Band Dobranotch über den Weg. Wahre Meister ihres Fachs und mit unglaublichem Können und Witz ausgestattet. Was so aus Rock-Metal alles werden kann :-)

Grooviger Spaß mit Linsey Pollack

Grooviger Spaß mit Linsey Pollack und seinen unglaublichen Instrumenten. Loops vom Feinstern und natürlich auch auf Gegenständen des täglichen Lebens. Der "Dudelsack" mit einem Gummishandschuh ist mir auch schon von einem Nachahmer auf dem Sommermusikfest  begegnet. Beeindruckend, was eine Melodica so alles bieten kann als Grundlage für ein Solo mit einer chinesischen Bambusflöte. Und so ein Kaossilator  ist ja schon ein wundersames Teil :-)

Federspiel

Den Gag am Anfang einfach mitnehmen: sie bleiben nicht stumm :-) -Komplett anhören kann man das Stück auf soundcloud.
Federspiel aus Österreich - schon lange wollte ich dieses junge Ensemble hier mal vorstellen. Ein Tipp einer befreundeten Geigerin, die sich für diese virtuosen Bläser und ihren Gesang begeisterte. 2014 konnte ich Federspiel bereits bei den Weingartener Musiktagen junger Künstler erleben. 2016 waren sie wieder da. - Eines meiner Lieblingsstücke: "Mari Stanko" in einem Trailer ihrer CD von 2012. Ein traditionelles Stück im 7/8 Takt aus Bulgarien, dessen Text ich leider nicht in seiner Bedeutung kenne. Geführt wird es als "Music of the Medieval Pilgrim" - von daher passt es ja fast zur Jahreszeit. In diesem Sinne Frohe Weihnachten und guten Rutsch.

Bratsch - Merci beaucoup

Bratsch - eine Band, die mich Jahrzehnte begeistert und begleitet hat. Nun gab es die letzte Tournee. Diese Pioniere der mit jazzigen Elementen angereicherten Weltmusik verlassen nun die Bühnen der Welt. In Heidelberg konnte ich eines der Konzerte der Abschiedstournee erleben. Ich werde sie vermissen und verneige mich nochmals vor diesen großartigen Musikern. DANKE!
 
Opa Ni Na Naï - hier eine Aufnahme aus der letzten Tournee 2015 mit Théo Girard am Kontrabass. Leider fehlt der zweite Teil in diesem Mitschnitt, denn es ist eigentlich ein Set aus zwei Stücken (nachzuhören auf folgendem Youtube-Clip - Opa nina naï ab ca. 3:30). Spannend übrigens die Historie dieses in der Türkei und Griechenland bekannten traditionellen Liedes: 1981 gesungen von Nana Mouskouri bei BBC World of Music 1981 und - sehr nett - eine Aufnahme von 1966 mit Nana Mouskouri, Danny Kaye und Harry Belafonte :-)